Verdiente FVA Heimniederlage gegen Urloffen

Auenheim (schw) Mit 1-2 verlor der FV Auenheim sein Heimspiel gegen Tabellenführer FV Urloffen in einer schwachen Partie. Die Gäste standen gut in der Abwehr und Auenheim hatte zu wenige Ideen im Spiel nach vorne. Im gesamten Spiel hatte der FVA fast keine nennenswerten Torchancen. Der Anschlußtreffer von Tayfun Celik und sein Freistoß an den Pfosten in der 80. Minute waren die einzigen beiden erwähnenswerten Offensivaktionen der Wippich-Elf. Urloffen verteidigte clever, war im Spiel nach vorne aber auch lange Zeit ideenlos und verschoß zudem noch einen Elfmeter.

Urloffen hatte zu Beginn mehr vom Spiel und versuchte die Hausherren in ihrer Hälfte zu halten. In der 17. Minute zeigte Schiedsrichter Prehn auf den Elfmeterpunkt nach einem Foul an der Strafraumgrenze des FVA. Huber scheiterte aber am glänzend reagierenden FVA Keeper Norman Krieg. Nur wenig später parierte Krieg glänzend gegen einen tollen Schuß von Wörner. Die erste Halbchance des FVA resultierte aus einem Kopfball von Jens Reiss, der aber am Tor vorbeiging. In der 40. Minute fiel dann das überfällige 0-1 nach einem Eckball durch Wörner per Kopf.

Nach der Pause verflachte die Begegnung zusehends und es dauerte bis zur 60. Minute, ehe Huber wieder eine Schußchance für Urloffen hatte. Nach einem viel zu kurzen Rückpass der FVA Abwehr erlief Huber den Ball und vollendete zum vorentscheidenden 0-2. In der 75. Minute setzte der eingewechselte Suat Altintas Kapitän Tayfun Celik in Szene, der den 1-2 Anschlußtreffer erzielte. Kurz darauf setzte Celik einen sehenswerten Freistoß an den Urloffener Torpfosten, jedoch hätte der Ausgleich den Spielverlauf auf den Kopf gestellt.

 

Ein Verein lebt durch die Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren. Das ist auch beim FV Auenheim nicht anders. Wir suchen weiterhin nach Unterstützung für unseren Verein. Lernen Sie unsere Partner kennen und erfahren Sie, wie Sie Sponsor werden können.

Mehr dazu auf der Seite Partner & Sponsoren.

Partner & Sponsoren