29.05.16 15:00 FV Rammersweier 2 - FVA

FVA gewinnt Hanauerlandderby mit 3-1

Auenheim (schw) Einen verdienten 3-1 Erfolg landete der FV Auenheim im Heimspiel gegen den starken TuS Legelshurst, der sich derzeit auf einem überragenden dritten Platz vorfindet und eine tolle Saison spielt. Der Sieg der Hausherren, bei denen Co-Trainer Sascha Neumann Urlauber Jürgen Wippich vertrat, ging in einer umkämpften Partie auch in der Höhe in Ordnung. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte ein klares Übergewicht und hätten eigentlich höher führen müssen. Ein abgefälschter Freistoß von Rösler zum 1-2 hielt die Gäste aber im Spiel. Der zweite Treffer von Jörg Baas sorgte letztlich für die Entscheidung.

 

Zu Beginn hatten der FV Auenheim klare Feldvorteile ohne jedoch sich Torchancen zu erspielen. In der 20. Minute fasste sich Toni Hagen ein Herz und hämmerte den Ball aus 25 m unhaltbar in den Winkel des TuS Tores. Nur kurz darauf wurde Jörg Baas von Alex Moser gekonnt in Szene gesetzt und erzielte mit einem trockenen Schuss die 2-0 Führung. Die erste Schußchance der Gäste hatte Rösler nach einer knappen halben Stunde, doch FVA Keeper Norman Krieg zeigte sich auf dem Posten. Auf der anderen Seite verpaßten sowohl Barzewitsch (32.), als auch Andreas Schulz (35.), der nur den Pfosten traf, das Ergebnis nach oben zu schrauben. So erzielten die Gäste in der 36. Minute aus heiteren Himmel mit einem abgefälschten Freistoß von Rösler das überraschende 1-2. Kurz vor der Pause hatte dann Jens Reiss eine große Möglichkeit, als er freistehend im Strafraum über das TuS Tor zielte.

 

Nach der Pause ließ die Partie etwas in ihrer Intensität nach. In der 60. Minute war es Goalgetter Andreas Schulz, der aus aussichtsreicher Position die Entscheidung verpasste. Auf der anderen Seite konnte Krieg einen Konter von Körner in der 78. Minute entschärfen. Die Entscheidung fiel dann in der 83. Minute, nachdem Albert Neumann nach einem Konter zunächst nur den Pfosten traf. Jörg Baas krönte seine gute Leistung mit der Entscheidung zum 3-1.

Heinz Kleinmann die letzte Ehre erwiesen

[ab] Letze Woche ist mit Heinz Kleinmann ein langjähriges und verdientes Mitglied des FV Auenheim im Alter von 83 Jahren verstorben. Viele kennen Ihn nur unter seinem Spitznamen "Satter Heinz", unter dem er im gesamten Hanauerland bekannt war. Es gibt wohl selten ein Mitglied in einem Verein, das in so vielen Positionen tätig war, wie Heinz für seinen FV Auenheim. Seit einer gefühlten Ewigkeit belieferte er unser Sporthaus und unser Fussballfest mit Getränken. Wenn mal auf Festen oder in einer Wirtschaft das Bier auszugehen drohte, genügte ein Anruf bei Satter Heinz und er kam zu jeder Tages- und Nachtzeit mit Nachschub vorbei.

 

Beim FVA war er als Spieler, Jugendtrainer, Jugendleiter, Spielausschußvorsitzender, Seniorentrainer und zweiter Vorsitzender aktiv am Vereinsleben beteiligt. Seine ehmaligen Mitspieler erzählen heute noch Geschichten von Heinz, die jedem Zuhörer vor Lachen Tränen in die Augen reiben. Wie kaum ein Zweiter hat er es verstanden, sich in den verschiedenen Generationen im Verein zu bewegen. Noch bis vor wenigen Jahren gab es, selbst unter den Jugendspielern, kaum ein Mitglied, das Satter Heinz nicht kannte. Er verkörperte eine Art von Mitglied, wie es wie es in unserem Verein  kaum jemaden gegeben hat und je wieder geben wird.

 

Deshalb hat der FV Auenheim am Donnerstag, 12. Mai 2016 eine Trauerfeier für Heinz Kleinmann ausgerichtet. Die große Anzahl von trauernden Menschen war eine tolle Anerkennung seines Engagements im Verein und in seinem Leben.

Partner & Sponsoren

Ein Verein lebt durch die Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren. Das ist auch beim FV Auenheim nicht anders. Wir suchen weiterhin nach Unterstützung für unseren Verein. Lernen Sie unsere Partner kennen und erfahren Sie, wie Sie Sponsor werden können.

Mehr dazu auf der Seite Partner & Sponsoren.