Hier findet ihr alle News von unserem Verein
Hier findet ihr alle News von unserem Verein

Kreisliga B - Staffel 1 - Saison 19/20

Hier findest du alle Neuigkeiten und Spielberichte der aktuellen Saison

Spielkalender der Saison 2019/20

Daten werden geladen...

Vorrunde

FVA trennt sich verdient 2:2 gegen Honau

Obwohl der Ausgleich spaet fiel fuer den SV Honau, war das 2:2 Remis FV Auenheim letztlich gerecht. Honau war jederzeit gleichwertig und hatte ueber weite Phasen immer wieder gefaehrliche Aktionen. 

Die Gastgeber hatten die erste Gelegenheit durch einen Seitfallzieher von Elias Kohler in der 5. Minute, doch Gaestekeeper Koch parierte glaezend. Nur wenig spaeter erzielte Justin Bobek das verdiente 0:1 im Nachschuss. Im Anschluss entwickelte sich eine kampfbetonte Partie mit der naechsten FVA Moeglichkeit in der 33. Minute durch einen Weitschuss von Stefan Werner. Kurz vor der Halbzeit hatten Kevin Sillmann noch eine Schussgelegenheit und mit dem Halbzeitpfiff verpasste Popenta den Ausgleich fuer Honau.

Nach der Pause kassierte Felix Tömmes die Ampelkarte in der 58. Minute und Honau übernahm das Kommando in Überzahl und glich durch Popenta aus. In der 69. Minute traf Kevin Sillmann aus 25 Meter mit einem Traumtor in den Winkel zur erneuten Führung. In der 82. Minute verpasste Daniel Kirchhofer das mögliche 1:3 bei einem Konter. So fiel dann doch noch das 2:2 durch Spielertrainer Ekobo-Scheuerer kurz vor dem Ende.

FVA gewinnt in Rheinbischofsheim dank einer starken zweiten Haelfte

Mit einem letztlich ungefaehrdeten 4:0 Auswaertssieg bleibt der FV Auenheim erster Verfolger von Titelaspirant SV Diersheim. Nach einer eher unterdurchschnittlichen ersten Haelfte wurde Coach Hans Kloos in der Kabine etwas lauter und muss wohl die richtigen Worte gefunden haben. Daniel Kirchhofer war mit zwei selbst erzielten und einem vorbereiteten Treffer der Mann des Tages im schwarz-gelben Dress.

In den ersten dreißig Minuten bot das Spiel wenig Ansehnliches und wurde vor allem von vielen Fehlpässen geprägt. Die Gäste kamen überhaupt nicht in die Partie und hatten in der 32. Minute Glück, als Florian Broß auf Seiten der Hausherren nur die Latte traf. Das war aber der richtige Weckruf, denn im Anschluß gab es auch die erste FVA Gelegenheit durch Stefan Werner.

Nach der Pause kam die Kloos-Truppe wie verwandelt aus der Kabine. In der 48. Minute erzielte Daniel Kirchhofer die 1-0 Führung und nur kurz danach verpasste Andreas Schulz nur knapp das 2-0. Mit seinem zweiten Treffer per Direktabnahme machte es Kirchhofer besser und nur drei Minuten später tanzte Chris Schillinger zwei VfR Spieler aus und erhöhte auf 3-0. In der 66. Minute schob dann Andreas Schulz eine Kirchhofer Vorlage zum 4-0 in die Maschen. Am Ende hatten Alex Leonhardt und Justin Bobek noch zwei gute Möglichkeiten, doch es blieb beim ungefährdeten 4-0 Auswärtssieg.

FVA siegt mit 2:1 im Verfolgerduell

Einen hart erkaempften 2:1 Heimsieg gegen die SpVgg Kehl-Sundheim landete die Kloos-Truppe.Die Gaeste waren in der ersten halben Stunde und in den letzten 15 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, jedoch vergaben sie zu viele Tormoeglichkeiten. 

Sundheim begann forsch und brachte die FVA Defensive immer wieder mit schnellen Kontern ueber Dennis Schulz und Albert Neumann in Bedraengnis. Auenheim hatte in dieser Phase grosse Schwierigkeiten, doch die Abwehr um den souveraenen FVA Keeper Chris Schulz lies nichts zu. Nach zwoelf Minuten zirkelte der Ex-Auenheimer Tayfun Celik einen Freistoss in den Auenheimer Torwinkel. Nach einer halben Stunde wurde Elias Kohler auf der anderen Seite im Strafraum von den Beinen geholt. Sascha Rauscher versenkte den faelligen Elfer zum 1:1 Ausgleich. Im Anschluss verpasste Becker auf Gaesteseite die erneute Fuehrung. 

Nach der Pause war die Partie auf dem holprigen Untergrund ausgeglichen und wurde von viel Kampf bestimmt. Dennis Schulz verpasste im weiteren Verlauf eine gute Gelegenheit und Andreas Schulz auf der anderen Seite ebenfalls. Nach 70 Minuten hatte Gästekapitän Dirk Bingal großes Glück, denn er holte Elias Kohler ohne Ball so übel von den Beinen, daß er verletzt ausgewechselt werden musste und Bingal nur gelb bekam. Im Anschluß erkämpfte sich der eingewechselte Daniel Kirchhofer klasse den Ball und bediente Andreas Schulz, der den vielumjubelten 2-1 Führungstreffer erzielte. Doch Sundheim gab nicht auf und warf alles nach vorne. Bei einen weiteren Auenheimer Konter verpasste Andreas Schulz die Entscheidung als er von Daniel Kirchhofer bedient wurde. Nach 5 Minuten Nachspielzeit fielen sich die Hausherren glücklich in die Arme.

Die zweite Mannschaft landete einen souveränen 5-2 Erfolg unter anderem durch Doppelpacker Andreas Baier.

Justin Bobek erlöst FV Auenheim

Auenheim ließ in diesem Derbyklassiker vor 250 Zuschauern eine handvoll hochkarätiger Chancen liegen. Justin Bobek erlöste schließlich in der 80. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 0:1 Endstand. 

Gastgeber Leutesheim kam in der gesamten Partie nur zu einer Torchance: FVA-Keeper Chris Schulz wehrte einen Freistoß von Marco Klöpfer ab (72.). Auenheim hätte bereits im ersten Durchgang alles klar machen müssen. Andi Schulz (11./30.) und Daniel Kirchhofer (31.) schossen aus kurzer Distanz neben das Tor. Kevin Sillmann traf in der 26. Minute nur den Pfosten. Die dickste Chance versiebte Justin Bobek kurz vor der Halbzeit: Andi Schulz blieb an SVL-Keeper Nico Karch hängen und Bobek drosch das Leder über das leere SVL-Gehäuse.

Auenheims Chancenwucher hätte sich fast gerächt. Denn das Spiel verflachte nach der Pause. In der 70. Minute hatte der FVA allerdings den Torjubel bereits auf den Lippen. Elias Kohler traf. Doch das Tor wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Die ersatzgeschwächte Leutesheimer Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll und sehnte den Schlusspfiff herbei. Doch dann kam Bobek und netzte zum letztendlich verdienten Sieg für Auenheim ein. Der FVA schob sich durch diesen Erfolg auf Rang zwei, Leutesheim bleibt Achter.

Bericht vom SV Leutesheim

FVA spielt 1:1 gegen Eckartsweier

Der Gast auf Eckartsweier hatte sich viel vorgenommen für die Begegnung gegen Auenheim und nahm gleich zu Beginn das Heft in die Hand. Mit einem Lattentreffer nach zwei Minuten begannen sie forsch, danach verflachte die Partie allerdings. Über weite Strecken der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams ohne weitere nennenswerte Torchancen. Auenheim fand nicht zu seinem Spiel und mit einem 0:0 ging es folgerichtig in die Pause. 

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte ein kurzer Schockmoment für Auenheim, als Eckartsweier die Führung erzielte, welche aber aufgrund eines nicht korrekt ausgeführten Freistoßes nicht anerkannt wurde. In der 63. Minute dann die 1:0 Fühung durch Auenheims Fabian Beiser. Durch eine überflüssige gelb-rote Karte für Alexander Leonhardt kurz danach wurde die Partie dann allerdings noch einmal spannend. Obwohl Auenheim überlegen blieb und mehrere gute Torchancen hatte, das Spiel zu entscheiden, blieb der Gast gefährlich. Ein schnell ausgeführter langer Freistoß brachte das überraschende Ausgleichstor zum 1:1 durch Kamara (89.). Insgesamt nahmen die Gäste einen verdienten Punkt mit und Auenheim trauerte ein wenig den vergebenen Möglichkeiten nach.

FVA setzte sich nach 4:0

Auswärtserfolg vorne fest

Mit einem ungefährdeten 4:0 Auswärtssieg beim FV Altenheim brachte die Kloostruppe den erhofften Dreier souverän mit nach Hause. Ohne drei wichtige Mittelfeldspieler (Rauscher, Kohler, Beiser) musste der FVA Coach einige Umstellungen vor der Partie vornehmen. So übernahm Kevin Sillman das Kommando und lieferte ein klasse Spiel ab.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag, denn Kevin Sillmann erzielte beim ersten Angriff per Direktabnahme das 0:1. Im Anschluss verpasste es Andreas Schulz bei einem Konter das Ergebnis hochzuschrauben. Nach einer halben Stunde vergab Kecici auf Seiten der Hausherren nur knapp den Ausgleich. In der 38. Minute krönte Daniel Kirchhofer seine starke Leistung und erhöhte auf 0:2. Ein Freistoß von Sillmann kurz vor der Pause verfehlte knapp das Ziel.  

Unmittelbar nach der Halbzeit legte Sillmann gekonnt auf Andreas Schulz, der überlegt das 0:3 erzielte. Nach einer Stunde hatte Kirchhofer die nächste große Gelegenheit, doch er scheiterte aus kürzester Entfernung und nur wenig später verpasste er eine weitere Möglichkeit. Für die letzten 15 Minuten brachte Kloos noch den jungen aufstrebenden Julian Mündel, der in der zweiten Mannschaft in den letzten Wochen einige Tore erzielte. Er brauchte auch in der 1. Mannschaft nicht lange und vollendete eine Vorlage von Felix Tömmes zum 0:4 Endstand in der 86. Minute.

FVA schlägt den SC Sand mit 5:2

Am Heimspieltag gegen den SC Sand war der Fußball zunächst nur Nebensache. Nachdem der langjährige Sporthauswirt Franz Licsmann in der Nacht zuvor überraschend verstorben war, spielten beide Mannschaften mit Trauerflor und wollten "ihrem Franz" unbedingt einen Dreier schenken. So schwer es war sich auf den Fußball zu konzentrieren, so emotional waren die beiden Siege der 1. und 2. Mannschaft.

Die 1. Mannschaft begann zu Beginn auf dem tiefen Auenheimer Rasen sehr kontrolliert und ging schon in der 7. Minute durch Justin Bobek nach feiner Vorarbeit von Fabian Beiser in Führung. In der 16. Minute vollendete Bobek seinen Doppelpack als er per Freistoß das 2:0 erzielte. Sand hatte wenig entgegenzusetzen und erspielte sich auch keine nennenswerte Torchance in der ersten Hälfte.

Nach der Pause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die Hausherren kontrollierten das Spiel nach Belieben und erhöhten durch den starken Felix Tömmes auf 3:0. In der gleichen Minute kassierte der eingewechselte Sascha Rauscher eine völlig unnötige Ampelkarte. Nach einer Unachtsamkeit in der FVA Abwehr erzielte Huber den 3:1 Anschlusstreffer, doch Andreas Schulz stellte nur kurz darauf den alten Abstand wieder her. Wieder Huber war es in der 73. Minute, der eine erneute Abwehrlethargie nutzte und auf 4:2 verkürzte. Der starke Andreas Schulz krönte in der 81. Minute seine Leistung und markierte gekonnt den 5:2 Endstand. 

 

Beim 5:4 Erfolg der 2. Mannschaft erzielten Daniel Bäßler, 3x Neugoalgetter Julian Mündel und Emilijus Zarkaitis die Tore. 

 

"Der 6er Pack ist nur für Dich lieber Franz."

FVA bezwingt ersatzgeschwäche KFV Reserve knapp

Nach der mehr als ernüchternden Heimniederlage gegen Goldscheuer war die Kloos-Truppe ganz klar auf Wiedergutmachung aus. Jedoch merkte man der Mannschaft die große Nervosität vor einer erneuten Pleite an. Kehl hatte große Personalprobleme und spielte mit mehrfachem Ersatz, schlug sich aber über 90 Minuten mehr als achtbar. Auenheim war zwar über die gesamte Distanz spielerisch überlegen, aber es bedurfte zweier herrlicher Kopfballtore der noch angeschlagenen und in der zweiten Hälfte eingewechselten Sascha Rauscher und Elias Kohler um die Partie letzlich noch zu drehen. 

Die Gäste begannen kontrolliert, waren im Spielaufbau aber zu hektisch. So gab es in der ersten halben Stunde wenig Effektives auf beiden Seiten zu sehen. In der 32. Minute hielt FVA Keeper Tobias Heidt seine Mannen im Spiel als er mit zwei Glanzparaden im eins gegen eins die KFV Führung verhinderte. Mit dem zweiten Angriff kurz vor der Halbzeit erzielte dann aber Zdraveski das 0:1, als gleich zwei Auenheimer den Ball nicht klären konnten.

Coach Hans Kloos brachte dann Elias Kohler und wenig später Sascha Rauscher um die Partie noch zu drehen. In der 67. Minute war es zunächst Sascha Rauscher, der mit all seiner Erfahrung per Kopf den Ausgleich erzielte. Auenheim drückte jetzt mächtig und Kehl hatte mit nur einem Ersatzspieler wenig Möglichkeit noch nachzulegen. So war es Elias Kohler per Kopf noch vor dem Strafraum vorbehalten den vielumjubelten 2:1 Siegtreffer zu erzielen.

Herber Dämpfer gegen Goldscheuer

Einen herben Dämpfer mussten die ambitioniert in die Saison gestarteten Auenheimer gegen Schlusslicht Goldscheuer hinnnehmen. Diese nutzten ihre Chance und nahmen die ersten Punkte mit nach Hause. 

Gnadenlos effektiv zeigte sich der mutig auftretende SF Goldscheuer in der Partie gegen den Favoriten des FV Auenheim. Aus drei Chancen wurde zwei Tore gemacht und damit die Ambitionen der Hausherren, weiterhin an der Spitzengruppe dranzubleiben, zunächst einmal gedämpft. 

Die Hausherren um Trainer Hans Kloos gingen ohne die beiden Routiniers Sascha Rauscher und Elias Kohler ins Spiel, beide standen krankheitsbedingt nicht im Kader. Dennoch legte Auenheim mutig los und kam über das Mittelfeld-Duo Beiser und Tömmes immer wieder in gute Offensivaktionen. Meist über die rechte Seite wurden Chancen herausgespielt, nur der letzte Akzent vor dem Tor fehlte noch. Sowohl Kirchhofer als auch Schulz konnten sich nicht entscheidend durchsetzen. Doch Fabian Beiser legte dann vor: mit einen sehenswerten Schuss aus 25 Metern ließ er beim 1:0 dem Gästetorwart keine Chance (23.). Auenheim blieb am Drücker, doch gleich mit der ersten Chance im Spiel glich Goldscheuer aus. Ausgerechnet Ex-Auenheimer Xheladin Hasani stellte noch vor der Pause auf 1:1 (38.).

In der zweiten Halbzeit versuchte Auenheim alles, das Spiel erneut unter Kontrolle zu kriegen, blieb dabei aber insgesamt hinter den eigenen Erwartungen zurück. Immer wieder wurde das etwas fahrige Angriffsspiel an diesem Tag von den Gästen unterbunden und sie versuchten selbst, gelegentliche Akzente nach vorne zu setzen. Die Auenheimer kamen natürlich zu weiteren Chancen, ließen aber auch beste Gelegenheiten ungenutzt. Und dann kam Goldscheuer zum zweiten Abschluss, als Auenheim rein offensiv orientiert war.

Der Ball konnte im Auenheimer Strafraum nicht geklärt werden und Moritz Maier brachte die Gäste mit dem 1:2 auf die Siegerstraße (82.). Auenheim war geschlagen und muss nächste Woche gegen den Kehler FV 2 unbedingt wieder an die bisher guten Leistungen der letzten Auftritte anknüpfen.

Alle Fotos: Elidé Di Patre Fotografie

FVA behält mit 7:2 Auswärtssieg

eine weiße Weste

Einen ungefährdeten Auswärtssieg landete der FV Auenheim beim SC Önsbach. Coach Hans Kloos war zwar mit der Chancenauswertung beim 2:7 überhaupt nicht zufrieden, jedoch waren einige sehenwerte Treffer dabei. Önsbach war für Ihre Verhältnisse recht effektiv, denn aus zwei Chancen machte man zwei Treffer. Sascha Rauscher war wieder einmal sehr erfolgreich und erzielte gleich drei Tore. 

Schon in den ersten 20 Minuten hatte der FVA vier Großchancen, die jedoch noch ungenutzt blieben. In der 20. Minute scheiterte Coco Merelle mit einem Elfmeter an SC Keeper Rösch. Nach einer halben Stunde brachte dann ein Doppelschlag die Gäste auf die Siegerstraße. Zunächst erzielte Rauscher nach einer Sillman Flanke per Kopf die Gästeführung. Kurz danach erhöhte Viktor Eberle per Kopf auf 0:2. Und wiederum nur ein paar Minuten später schraubte Daniel Kirchhofer das Ergebnis auf 0:3 hoch.

Nach der Pause verkürzte Khder auf 1:3, doch Kirchhofer stellte beim 1:4 in der 54. Minute den alten Abstand her. Wieder Sascha Rauscher erhöhte mit einer tollen Direktabnahme nach Tömmes Flanke. Das 1:6 durch Rauscher war eine Kopie des 0:1. Ein kleiner Schönheitsfehler war das 2:6 durch Müller. Den Abschluß zum 2:7 erzielte Elias Kohler in der 88. Minute.

Auenheim verteidigt Platz an der Sonne

Bei hochsommerlichen Temperaturen gaben sich die Jungs um Spielausschuss Sascha Neumann, der Urlauber Hans Kloos vertrat, keine Blöße und entführten die drei Punkte aus Kork. Die Neumänner begannen konzentriert und waren gewillt die taktischen Vorgaben um- und den Gegener früh unter Druck zu setzen. In Minute zwanzig trug der Einsatz Früchte und man ging durch einen abgefälschten Querpass mit 1:0 in Führung. Der FVA blieb weiter spielbestimmend, konnte sich aber vor dem Tor der Gastgeber keine aussichtsreichen Tormöglichkeiten erarbeiten. Kurz vor dem Pausenpfiff setzte sich dann Kevin Sillmann gekonnt durch und versuchte den Ball vorbei am Schlussmann im Tor unterzubringen. Der Korker Eberle klärte den Ball jedoch reflexartig mit der Hand und wurde folgerichtig mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sascha Rauscher souverän zur 2:0 Pausenführung. 

Die Gäste aus Auenheim kamen nicht gut aus der Pause und brachten den SV Kork wieder ins Spiel. Nach einem langen Ball und einer etwas unübersichtlichen Situation zeigte der Unparteiische zur Überraschung aller auf den Punkt. Der Strafstoß für Kork war gleichbedeutend mit dem Anschlusstreffer zum 1:2. Für einen kurzen Moment drohte das Spiel zu kippen, doch die Gäste aus Auenheim fingen sich wieder und fanden auch dank des eingewechselten und stark aufspielenden Elias Kohler in die Spur zurück. Die Krönung waren zwei herrlich herausgespielten Treffer zum 3:1 und 4:1, jeweils abgeschlossen von Daniel Kirchhofer. Am Ende Stand letztlich ein verdienter Auswärtserfolg.

Auch die zweite Mannschaft des FV Auenheim konnte einen ungefährdeten 3:1 Auswärtssieg feiern. Torschützen waren hier Jannis Schwarz, Pascal Arens und Andreas „Onkel“ Baier.

Ein Sieg zum Saisonauftakt

Ein Sieg zum Saisonauftakt war Pflicht für den FV Auenheim im ersten Duell gegen den Nachbarn vom SV Neumühl. Mit einer überzeugenden Leistung wurde man den Erwartungen gerecht und konnte einen 7:2 Heimsieg feiern.

Ein etwas verhaltener Beginn und gegenseitiges Abtasten beider Mannschaften zeigte, dass beide Teams sich einiges vorgenommen hatten. Auch wenn das Tempo noch etwas fehlte, gewannen die Hausherren zunehmend die Oberhand. Nachdem der wieder genesene Sascha Rauscher zunächst einen Flachschuss neben dem Pfosten platzierte erzielte er kurze Zeit später nach Flanke von links das verdiente 1:0 per Kopf (26.). Wenige Minuten später erhöhte Chris Schillinger mit einem sehenswerten Volleyschuss auf 2:0 (34.) ehe erneut Rauscher einen Abpraller kurz vor der Pause zum 3:0 einschob (42.). 

Nach einigen Wechseln begann Auenheim die zweite Hälfte druckvoll. Gleich die erste Aktion vor dem Tor nutzte Rückkehrer Elias Kohler mit seinem ersten Ballkontakt per Kopf zum vorentscheidenden 4:0 (47.). Danach ließen die Mannen von Trainer Hans Kloos einige Chancen liegen, u.a. wurde ein an Routinier Andi Schulz verursachter Foulelfmeter durch Merelle vergeben (67.). So kam der Gast aus Neumühl nochmal etwas auf. Zunächst verkürzte Collin mit einer Einzelaktion zum 4:1 (71.) und Meuta-Kotra mit einem unhaltbaren Freistoß zum 4:2 (77.). Aber die gut aufgelegte Auenheimer Offensive ließ nicht lange auf sich warten. Immer wieder angetrieben von Fabian Beiser im zentralen Mittelfeld konnte der starke Kevin Sillmann die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal über die Außenposition unter Druck setzen. Mit seinen agilen Sturmkollegen spielte er zahlreiche Großchancen heraus, aus denen im Endspurt noch drei weitere Tore entstanden. Elias Kohler erhöhte auf 5:2 (81.) bevor Andi Schulz (87.) und Daniel Kirchhofer (89.) den 7:2 Endstand sicherstellten.

Auf den Fotos eine Spielszene der zweiten Halbzeit (oben) und die beiden Neuzugänge Fabien Beiser und Kevin Sillmann stellvertretend für die ganze Mannschaft.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fußballverein Auenheim 2019