Hier findet ihr alle News von unserem Verein
Hier findet ihr alle News von unserem Verein

Kreisliga B - Staffel 1 - Saison 18/19

Hier findest du alle Neuigkeiten und Spielberichte der aktuellen Saison

Rückrunde

 FVA verliert zuhause mit 1:0 gegen den Meisterschaftskandidaten SV Diersheim

Die Kloos-Elf konnte dem Titelanwärter SV Diersheim zuhause leider keine entscheidenden Punkte abnehmen. Der FVA begann motiviert und schaffte es in der Anfangsphase sogar Druck auf den Gegner aufzubauen, jedoch blieben wirkliche Torchancen aus. Die Gäste aus Diersheim fanden immer mehr ins Spiel, aber auch von ihnen gang in der ersten Hälfte keine wirkliche Torgefahr aus. Die zweite Helfe begann gleich mit drei gelben Karten für den FVA innerhalb von 10 Minuten. In der 58. Minute machte dann der SV Diersheim das erste und einzige Tor. Anschließen wurde es hitzig, es folgten vier weitere gelbe Karten, zwei für die Kloos-Elf und zwei für die Gäste. Zwischenzeitlich musste der Schiedsrichter das Spiel unterbrechen, um mehrer Spieler zu trennen, die aneinander geraten waren.

 

Durch ungenaue lange Bälle nach vorne und manchmal die fehlende Konsequenz in den Zweikämpfen schaffte es der FVA nicht, dem SV Diersheim in Sachen Meisterschaft ein Bein zu stellen. Es bleibt also spannend. Das letzte Heimspiel gegen den FV Bodersweier könnte die Meisterschaft entscheiden. 

VfR Rheinbischofsheim - FV Auenheim    1:1

FVA erledigt Pflichtaufgabe gegen Tabellenletzten Önsbach

Mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg gewann die Kloos-Elf ihr Heimspiel gegen den SV Önsbach. 

Die Gäste versuchten im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles und hielten bis zur 30. Minute das 0:0. 

Nach dem Führungstreffer von Emilijus Zarkaitis nahm das Spiel seinen erwarteten Lauf. Yannik Erb fasste sich kurz vor der Pause ein Herz und hämmerte den Ball zum 2:0 ins gegenerische Tor. Torjäger Andreas Schulz erzielte bei einem der vielen Angriffe der Hausherren in der 64. Minute den 3:0 Endstand. Bei besserer Chancenverwertung und etwas mehr Glück (4 Aluminiumtreffer) hätte das Ergebnis weit höher ausfallen können. 

 

Der FVA ist in dieser Verfassung gerüstet, in der Meisterschaftsvergabe das Zünglein an der Waage zu spielen, da die Gegner der letzten beiden Heimspiele der SV Diersbach und der FV Bodersweier sein werden. 

FVA gewinnt 3:0 in Sand

FV Auenheim geht mit 1-5 gegen die Spvgg Kehl-Sundheim unter

Eine heftige 1:5 Klatsche fing sich die Kloos-Elf gegen den Tabellennachbarn Spvgg Kehl-Sundheim ein. War die erste Hälfte noch ausgeglichen und mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, so überrollten die Gäste  die hilflosen Hausherren nach der Pause und bescherten ihnen eine peinlich Pleite. 

Gästetrainer Nicolas Mätz war überhaupt nicht zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannen in Halbzeit eins und muss wohl die richtigen Worte beim Pausentee gefunden haben. Auenheim machte es dem Gegener aber auch sehr leicht und leistete sich teilweise eklatante Fehler in der Defensive. 

Die Partie begann ausgeglichen und FVA Keeper Tobias Heidt konnte sich nach einer Viertelstunde auszeichnen gegen den Ex-Auenheimer Jens Reiss. Nach zwanzig Minuten hatte FVA Goalgetter Andreas Schulz die erste sehr gute Einschußmöglichkeit. Kurz darauf parierte Heidt gegen Camara wieder glänzend. In der 40. Minute vollendete Andreas Schulz eine Schillinger Flanke gekonnt zur 1-0 Führung, doch ein haltbarer Schuß von Jens Reiss mit dem Pausenpfiff bedeutete den 1-1 Ausgleich.

In der 49. Minute profitierte Camara von einem katastrophalen Ballverlust in der FVA Abwehr und erzielte das 1-2. Nur zehn Minuten später erhöhte wieder Camara bei einem Konter auf 1-3. Dem 1-4 von Dennis Schulz ging wieder ein Konter voraus und das 1-5 durch Azzaui zeigte die Indisponiertheit der Hausherren in der zweiten Halbzeit. Die einzige Chance des FVA nach der Pause hatte Schulz mitt einem Lattentreffer kurz vor Ende.

Am Ende siegten die Gäste mit 5-1 auch in der Höhe verdient, denn die zweite Halbzeit war aus Sicht des FVA Anhangs einfach nur unterirdisch.

FVA gewinnt klar mit 4:1 gegen Neumühl

FVA verliert gegen technisch starke Gäste aus Eckartsweier

Eine starke Anfangsphase reichte dem FV Auenheim nicht, um die technisch versierten Gäste vom SV Eckartsweier in Schach zu halten. Somit ging die Heimniederlage der Kloos-Truppe am Ende auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Die stark dezimierte Mannschaft aus Auenheim begann zunächst forsch und ging bereits in der 7. Spielminute durch einen Freistoßtreffer von Viktor Eberle mit 1:0 in Führung. Keine fünf Minuten später wurde Routinier Andreas Schulz einschussbereit zu Fall gebracht und damit um die Chance, die Führung auszubauen. Doch ein Elfmeterpfiff blieb aus. Stattdessen übernahm der Gast aus Eckartsweier zunehmend die Initiative und mit zunehmender Spieldauer sprangen erste Chancen heraus. Auenheims Keeper Tobias Heidt war immer mehr gefordert und konnte einige Torschüsse parieren, bevor Mohamed Camara in der 35. Minute von der Strafraumgrenze den 1:1 Ausgleich erzielte. So ging es in die Pause.

In einer insgesamt ereignisarmen Partie begannen die Auenheimer in der zweiten Halbzeit wieder etwas besser, doch Chancen waren eher Zufallsprodukt als herausgespielt. Folgerichtig taten sich immer größere Lücken im Aufbauspiel auf, die die Gäste eiskalt ausnutzten. Der starke Camara war der Erfolgsgarant für sein Team an diesem Tag. Er brachte Eckartsweier in der 73. Minute zunächst verdient in Führung. Sein Mannschaftskollege Moussa erhöhte dann auf 1:3 (82.) ehe erneut Camara den Schlusspunkt zum 1:4 setzte (88.).

SF Goldscheuer - FV Auenheim - 2:2

FVA schlägt Altenheim zum Rückrundenauftakt

Auenheim (schw) Mit einem verdienten 3-1 Heimsieg gegen den FV Altenheim startete der FV Auenheim in das Fußballjahr 2019. Rückkehrer Sascha Rauscher traf schon nach 3 Minuten und Goalgetter Andreas Schulz schnürte einen Doppelpack. In der zweiten Hälfte ließen die Hausherren etwas die Zügel schleifen und gerieten nach einer Stunde stark unter Druck. In dieser Phase hielt der starke FVA Keeper Chris Schulz einen Elfmeter vom Spielertrainer der Gäste Rainer Hannig.

Die Partie begann nach dem Geschmack der Anhänger des FVA. Einen Freistoß von Schulz versenkte Sascha Rauscher gekonnt per Kopf zur frühen 1-0 Führung. Bei einem von mehreren Konter erhöhte Andreas Schulz in der Folgezeit auf 2-0. Von den Gästen war in der ersten halben Stunde sehr wenig zu sehen. Kurz vor der Pause hatten sie durch Decker und Brehm zwei Halbchancen. Praktisch mit dem Pausenpfiff verpasste der junge Yannik Erb das 3-0 aus aussichtsreicher Position.

Nach der Pause schalteten die Gastgeber unverständlicherweise einen Gang zurück und überließen Altenheim das Mittelfeld. Nach einem Foul im Auenheimer Strafraum entschied der gut leitende Schiedsrichter Dirk Schiller auf Strafstoß. Hannig scheiterte jedoch am starken Chris Schulz. Kurz darauf nutzte der eingewechselte Engel eine Unachtsamkeit in der Auenheimer Defensive und erzielte den 1-2 Anschluß. Altenheim versuchte jetzt alles, doch das 3-1 durch einen überlegten Schuß von Schulz in der 78. Minute entschied die Partie.

Ungefährdeter Heimsieg zum Vorrundenabschluss

Kehl(dip) Zu einem hoch verdienten und nie gefährdeten Heimsieg kam der FV Auenheim im Derby gegen den SV Honau. Mit zielstrebigem Angriffsfußball konnte der Gastgeber überzeugen, bei etwas mehr Glück im Abschluss hätte der Sieg noch höher ausfallen können.

Bereits in der ersten Spielminute kam Auenheims Sechser Justin Bobek zum ersten gefährlichen Torabschluss und eröffnete damit eine Flut an Torchancen der Hausherren in der ersten Halbzeit. Nach zehn Minuten verpasste erneut Bobek das Ziel mit einem sehenswerten Freistoß, eine Minute später dann vergab Christoph Schillinger nach toller Einzelaktion; er war bereits am Gäste-Torwart vorbeigezogen und scheiterte dennoch am Pfosten, kurz darauf markierte er dann aber mit einem satten Rechtsschuss das 1:0 (18.). In der Folge scheiterte das Team um Trainer Hans Kloos gleich reihenweise an Pfosten und Latte und einige Schüsse gingen knapp über das Tor. Honau machte nur zweimal auf sich aufmerksam: ein Elfmeter in der 26. Minute wurde von Pascal Scheffler vergeben, Oliver Jund scheiterte in aussichtsreicher Position an Torwart Chris Schulz. Daniel Breier hatte bei einer Tätlichkeit gegen Simon Berl Glück, dass die Aktion im Rücken des Schiedsrichters stattfand und ungestraft blieb. Auenheim machte weiter Druck und nach einer Ecke von Tömmes köpfte David Erstling zunächst an die Latte, den Abpraller drückte er dann mit der Brust zum 2:0 über die Linie(43.).

Nach der Pause wurde das Spiel zerfahrener und teilweise auch härter, aber der souveräne Schiedsrichter hatte alles im Griff. Honau kam nicht mehr gefährlich vor das Auenheimer Tor, die Hausherren legten mit zwei Elfmeter-Toren von Coco Merelle (56.) und Pascal Arens (70.) nach. Den Schlußpunkt setzte der eingewechselte Kevin Wiederrecht nach schöner Vorarbeit von Xheladin Hasani (87.). Auenheim beendete damit die Vorrunde mit einer richtig guten Leistung und hält den Kontakt zur Spitzengruppe der Kreisliga B.

Auenheim schlägt Leutesheim mit 3:0

Derbysieger! Hier geht's zum Video der feiernden Mannschaft

Vorrunde

Bodersweier gewinnt knapp mit 1:0

Nach dem Sieg in der Vorwoche gegen den SV Leutesheim konnte der FVB auch die Nachbardörfler aus Auenheim mit einem 1-0 Sieg schlagen und die Tabellenführung verteidigen.

Während Bodersweier in der Anfangsphase des Flutlicht-Matchs viel nach Vorne arbeitete standen die Auenheimer sehr tief, was den Gastgebern kein Durchkommen zugelassen hat. Ansonsten agierte Auenheim sehr passiv mit wenig Dampf Richtung Tor. Es ergaben sich in der ersten Spielhälfte auf beiden Seiten kaum Chancen. Lediglich kurz vor der Pause hätte Bodersweier die Führung erzielen müssen. Ein Freistoß, nach Foul an FVB-Abwehrmann Christian Kropp, wurde von Patrick Baumert sehr platziert Richtung Tor geleitet. Der gefoulte Christian Kropp stand selbst parat, zog das Leder aber über den Kasten der Auenheimer. 

Bodersweier agierte in der Folge teilweise hektisch und übereilt, was auch einige Fehler mit sich brachte. So kassierte man in der 60. Minute fast den Gegentreffer. Den längst überfälligen Führungstreffer erzielte dann aber Franck Heilbronn nach seinem ersten Ballkontakt unmittelbar nach seiner Einwechslung. Kurz darauf verpasste der FVB nachzulegen – die Chance dazu bot eine unübersichtliche Torraumsituation nach einem Eckball. Im restlichen Spielverlauf hätte der FVB mit effizienterer Verwertung das Ergebnis erhöhen können. So blieb es letztlich beim verdienten 1-0 für die Bodersweirer.

Bericht der Facebook-Seite des FV Bodersweier

SV Diersheim siegt klar

Im Verfolgerduell ging der SV Diersheim überraschend klar als Sieger gegen den FV Auenheim vom Platz. David Reichmann erzielte bereits nach 45. Sekunden mit einem herrlichen Schuss von der Strafraumgrenze die Führung für die Gastgeber. In der 4. Minute reagierte Auenheims Torwart Tobias Heidt bravourös gegen Simon Hemmler. Diersheim dominierte das Spiel. In der 9. Minute vollendete Lukas Trück einen Eckball von Niki Schmidt per Kopf zum 2:0. Auch beim 3:0 in der 26. Minute lieferte Schmitt die Vorarbeit. Sein Freistoß landete bei Simon Hemmler, dieser hämmerte den Ball per Direktabnahme ins Gästetor. In der 30. Minute gab es nach Handspiel von Timo König Elfmeter für Auenheim. Corentin Merelle verwandelte sicher zum Anschlusstreffer. Danach verlor der SVD etwas die spielerische Linie, aber auch bei den Gästen wollte nicht viel gelingen. Nach dem Seitenwechsel kam die Reichmann Elf entschlossener aufs Feld und hatte durch Sebastian Ross und Pierre Wagener gute Tormöglichkeiten. In der 60. Minute Köpfte Pierre Wagner nach Flanke von Simon Hemmler das 4:1. Direkt im Gegenzug reagierte Diersheims Torwart David Ross sensationell gegen FVA Stürmer Andreas Schulz. Gästetrainer Hans Kloos wechselte sich nun selbst ein. Konnte aber auch keine Impulse mehr setzen. In der 70. Minute flankte David Reichmann auf Michael Boschert, dieser erzielte den 4. Kopfballtreffer des Spiels. Eine Minute später war es wieder Boschert, der mit seinem Tor zum 6:1 den Schlusspunkt zum verdienten Sieg setzte. Somit bleibt der SVD den Spitzenteams weiter auf den Fersen.

Bericht der Webseite des SV Diersheim

FVA gewinnt glücklich gegen Rheinbischofsheim

Auenheim (schw) Mit einem knappen 1-0 Sieg gewann die Kloos-Elf gegen den VfR Rheinbischofsheim mit dem ehemaligen Auenheimer Björn Stiefel als Spielertrainer. Beide Mannschaften neutralisierten sich über lange Strecken der Partie und boten den zahlreichen Zuschauern viel Fußballmagerkost. Letztlich entschied ein Eigentor von VfR Kapitän Andreas Stichler die Begegnung.

Die erste Chance der Partie hatte Ruffenach in der 11. Minute. Auf der Gegenseite hatte Christopher Schillinger die erste Gelegenheit per Weitschuß nach einer Viertelstunde. Auenheim war zwar um einen konstruktiven Spielaufbau bemüht, aber die vielbeinige Gästeabwehr stand recht sicher. Mit zunehmender Spielzeit erarbeiteten die Gäste sich ein Übergewicht und hatten durch Borelli und Broß gute Möglichkeiten, die der sichere FVA Keeper Tobias Heidt aber souverän klärte.

Nach der Pause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild, wenig Torraumszenen und viel Mittelfeldgeplänkel. Nach einem langen Ball von Stiefel verzog Beck aussichtsreich. In der 55. Minute setzte David Erstling Yannik Erb gut in Szene, doch dessen Kopfball landete nur am Pfosten. Auenheim drückte jetzt auf die Führung und erzielte diese auch folgerichtig in der 69. Minute. VfR Kapitän Stichler versenkte den Ball nach einer Flanke von Pascal Arens unglücklich zur FVA Führung. In der letzten Viertelstunde versuchten die Gäste noch einmal alles, doch die FVA Defensive hielt dem Druck stand.

Souveräner Sieg gegen SC Önsbach

Önsbach (bo) Die 1. Mannschaft konnte nachlegen und an den Erfolg der Vorwoche anknüpfen. Man schlug einen harmlosen SC Önsbach völlig verdient mit 2:0, zog in der Tabelle an der Spvgg Kehl-Sundheim vorbei und bleibt somit in Schlagdistanz zur Spitzengruppe.

Trainer Hans Kloos konnte an diesem Wochenende personell, die momentan bestmögliche erste 11, auf den Platz schicken. Das Spiel der Auenheimer begann aus einer sicheren Abwehr heraus und wusste auch in der Offensive durchaus zu gefallen. Bereits in der 10. Spielminute konnte der agile Pascal Arens einen sehenswerten Angriff zur 1:0 Führung für die Gäste aus Auenheim vollenden. Das Tor gab den Schwarz-Gelben Sicherheit und Ruhe im Aufbauspiel. Leider verpasste man es in der Folge die Führung weiter auszubauen. Felix Tömmes und Yannik Erb hatten Pech, ihre Distanzschüsse verfehlten das Gehäuse der Hausherren nur knapp. Immer wieder war es der schnelle David Erstling, der über den rechten Flügel Tempo aufnahm und den Sturm mit Flanken bediente – leider fehlte den Flanken oder dem Abschluss am Ende die letzte Präzision. Mit der 1:0 Führung ging es nach 45 Minuten in die Pause. Im Laufe der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zunehmend. Die Mannen vom Sportclub aus Önsbach konnten an diesem Tage nicht und der FVA wollte nicht mehr investieren als unbedingt nötig. In der Schlussphase brachte die Einwechslung von Youngster Emilijus Zarkaitis noch etwas mehr Schwung ins Offensivspiel der Gäste aus Auenheim. Kurz vor Ende der Partie wurde Zarkaitis auf die Reise geschickt, dieser legte uneigennützig quer auf Erb, dessen Schuss jedoch noch geblockt werden konnte. Nutznießer war Andreas Schulz, der nur noch zum 2:0 abstauben brauchte und somit seinen bereits 7. Saisontreffer markieren konnte. Nach diesem Sieg findet man sich nun auf Platz 6 der Tabelle wieder und darf vorsichtig nach den oberen Plätzen schielen.

Auenheim schlägt den SC Sand mit 3:0

Auenheim (bo) Der FVA zeigte sich im Vergleich zur Vorwoche in allen Bereichen stark verbessert und schickte die Gäste aus Sand verdient mit 3:0 nach Hause.

Nach der Rückkehr von Kapitän Viktor Eberle, Coco (Corentin Merelle) und Daniel Bäßler startete der FVA die Partie von Beginn an aus einer sicheren Defensive heraus. Dem Passspiel in die Spitze fehlte jedoch oft die Genauigkeit, so dauerte es letztlich bis zur 32. Minute, ehe der großgewachsene Verteidiger Coco, nach einer Ecke, das 1:0 per Kopf erzielen konnte. Mit der Führung im Rücken spielten die Mannen um Trainer Hans Kloos deutlich sicherer und selbstbewusster auf. Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Der FVA hatte mehr vom Spiel, ohne jedoch wirklich zwingend zu agieren. Nach einem schönen Spielzug stand plötzlich der kampfstarke Bäßler allein vor Schlussmann Kollenda, verzog aber beim Abschluss und setzte den Ball über das Tor. Beim nächsten Angriff stand wieder der Torwart der Gäste im Mittelpunkt, als er einen harmlos wirkenden Schuss vom Auenheimer Berl nicht festhalten konnte und der Ball schließlich ins Tor trudelte. Die Gäste gaben sich zwar nie auf, konnten sich aber über die gesamte Spieldauer keine nennenswerte Torchance erspielen. In der 86. Spielminute wurde Torjägerlegende Andreas Schulz auf die Reise geschickt, dieser blieb im Eins gegen Eins eiskalt und vollendet zum 3:0 Endstand. Nach diesem Sieg findet sich die Mannschaft, nach 8 Spielen und jetzt 13 Punkten, im Mittelfeld der Tabelle wieder und konnte den Anschluss an die oberen Tabellenplätze wieder herstellen.

FVA verliert klar gegen Sundheim

Die Gäste waren in den ersten 30 Minuten komplett überfordert und mussten froh sein, dass es nur 3:0 stand. Torjäger Dennis Schulz erzielte seine Saisontreffer 8 & 9. Kapitän und Spielertrainer Andi Becker sorgte nach Zuspielen von Schulz für die 1:0 Führung. Danach wachten die Gäste auf und Sundheim schaltete einen Gang runter. So konnte Gästestürmer Andreas Schulz kurz vor der Pause auf 3:1 verkürzen. Nach der Pause plätscherte das Spiel vor sich hin. In der 60. Min hatten dann die Gäste die große Chance auf 3:2 verkürzen doch Andreas Schulz scheiterte an Kai Kronberger. Kurz vor Ende schloß Philipp Förster einen guten Konterangriff über Fabian Mätz und Anioui Houssam eiskalt zum 4:1 ab. Der Sieg geht auch in der Höhe mit 4:1 absolut in Ordnung.

Bericht der Facebook-Seite des SpVgg Kehl-Sundheim

FVA schlägt Neumühl in zäher Partie

Auenheim (schw) Mit 1-0 schlug die Kloos-Truppe den SV Neumühl in einer äußerst dürftigen Partie. Über lange Zeit fanden die Hausherren einfach kein Durchkommen. Es dauerte bis zur 72. Minute ehe Torjäger Andreas Schulz den Bann brach und das goldene Tor erzielte.

Die erste Halbzeit bot den Zuschauern wenig Sehenswertes. Die Hausherren spielten zu umständlich und für Neumühl war spätestens an der Strafraumkante Endstation. Es dauerte bis zur 23. Minute ehe Andreas Schulz die erste FVA Chance hatte. In der 38. Minute hatte er die nächste Gelegenheit, scheiterte aber knapp. Den einzigen Gästeschuss hatte Madiboitcha kurz vor der Pause.

Nach der Pause hatte Pascal Arens die nächste Möglichkeit in der 50. Minute. Ein Kopfball von Corentin Merelle nach einem Freistoss war die bis dahin beste Chance, fand aber auch nicht den Weg ins Tor. Nach feiner Vorarbeit von Yannick Erb erlöste Andreas Schulz die Gastgeber. Nur wenige Minuten später traf Schulz die Latte des SVN Gehäuses. In der 89. Minute lief Schulz noch alleine auf den SVN Keeper, scheiterte aber. Es blieb letztlich beim knappen Sieg, da die Hausherren nicht mehr nachlegten und Neumühl am Ende die Mittel fehlten.

FVA landet ungefährdeten Sieg in Eckartsweier

Eckartsweier (schw) Nach dem deutlichen Sieg gegen Goldscheuer gewann die Kloos-Truppe auch das Auswärtsspiel am Sonntag beim SV Eckartsweier. Der Matchwinner war einmal mehr Torjäger Andreas Schulz, der an seinem Geburtstag die wichtige 1:0 Führung erzielte und somit den Weg für den Sieg ebnete. Die Entscheidung brachte ein Kopfball des starken Pascal Arens kurz vor dem Ende. Die Hausherren waren zwar engagiert, hatten aber zu keiner Zeit des Spiels wirkliche Siegchancen. 

Zu Beginn der Partie hatte der FVA Feldvorteile, ohne sich jedoch größere Chancen zu erarbeiten. Nach schöner Vorarbeit von Pascal Arens erzielte Schulz die vielumjubelte Führung in der 33. Minute. Im Anschluß verpassten es die Gäste die Führung auszubauen.

Nach der Pause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Mehrere gute Möglichkeiten durch Erb, Schillinger, Arens und auch Schulz wurden nicht zum Führungsausbau genutzt. So blieb die Begegnung vom Spielstand her unnötig knapp und es dauerte bis zur 85. Minute ehe Pascal Arens nach einer Standardsituation eine Eberle Vorlage per Kopf zum entscheidenden 2:0 vollendete.

FVA landet ersten Sieg in der neuen Saison

Auenheim (schw) Mit einem ungefährdeten 4-1 Sieg gegen die SF Goldscheuer endete gestern das zweite Heimspiel des FV Auenheim in der Saison 18/19. Die Partie war mit 3-0 schon zur Halbzeit entschieden. Mit einigen gefälligen Kombinationen beherrschte die Kloos-Truppe den Gegner nach Belieben in der ersten Hälfte. Nach der Pause verflachte das Spiel zusehends und bot nur noch wenig Ansehnliches. 

Das Spiel begann nach dem Geschmack des Anhangs der Hausherren, denn schon in der 5. Minute erzielte Viktor Eberle das 1-0 per Freistoß. Auenheim war klar feldüberlegen und hatte im Anschluß durch Schulz und Arens große Möglichkeiten die Führung auszubauen. Das gelang Yannik Erb in der 26. Minute, als er von David Erstling mustergültig bedient wurde. In der 40. Minute erhöhte Pascal Arens mit einem abgefälschten Schuß auf 3-0. Die Pausenführung hätte sogar noch höher ausfallen können, denn Goldscheuer hatte nicht eine nennenswerte Szene.

Nach dem Wechsel entdeckten die Gäste ebenfalls die FVA Hälfte und hatten durch Mäder die erste Kopfballchance in der 56. Minute. In der Folgezeit verpasste es der umtriebige Goalgetter Andreas Schulz gleich doppelt die Führung zu erhöhen. In der 74. Minute wurde er aber von Erb gut in Szene gesetzt und erzielte das 4-0. In der letzten Viertelstunde stellten die Gastgeber das Fußballspielen ein und luden die Gäste mehrfach zum Anschlußtreffer ein, der dann in der 87. Minute durch Mäder auch gelang.

FVA verliert in Altenheim

Am Sonntag war der Absteiger aus FV Auenheim 1920 e.V. zu Gast beim FV Altenheim.
Der FV Altenheim wollte an die starke Leistung der Vorwoche anknüpfen und die Punkte zu Hause behalten.
Doch nach nur 2 Minuten unterlief der Heimelf ein grober Patzer in der Hintermannschaft und der FV Auenheim ging mit 0:1 in Führung. Der FV Altenheim war bemüht das Spiel zu machen, konnte sich aber in der 1.Hälfte gegen gutstehende Auenheimer nicht entscheidend durchsetzen. Somit ging es mit 0:1 in die Pause.

In der 2.Hälfte ein unverändertes Bild. Der FV Altenheim machte das Spiel und Auenheim setzte auf Konter. Immer wieder passierten dem FV Altenheim Fehler im Aufbauspiel, die die Auenheimer allerdings nicht nutzen konnten. Mit zunehmender Spieldauer wurde der FV Altenheim immer offensiver und erspielte sich immer mehr gute Möglichkeiten, die der starke Gästetorwart alle vereitelte. In der 80. Minute gelang dann endlich Claudio Lo Vecchio der Ausgleich zum 1:1. Die Heimelf setzte in der Folge alles auf Sieg und in der Nachspielzeit erzielte wieder Claudio Lo Vecchio mit einem Traumtor den vielumjubelten Siegtreffer für den FV Altenheim.

Am Ende belohnte sich der FV Altenheim für eine kämpferisch starke 2.Halbzeit und behielt verdient die Punkte zu Hause.

Bericht der Facebook-Seite des FV Altenheim

Honau schlägt den FVA 4:2

Nach gefühlten Jahrzehnten gewinnt der SV Honau erstmals wieder ein Pflichtspiel gegen den FV Auenheim. Am Ende stand auch ein in der Höhe verdienter 4:2 (1:0) Heimsieg.

Die Partie begann vielversprechend für die Gäste, doch zwei hochkarätige Chancen wurden entweder von Keeper Yantaki verhindert oder das eigene Unvermögen stand im Weg, dass man den Ball aus zwei Metern nicht im Tor unterbringen konnte. Auf der anderen Seite konnte sich Pascal Scheffler erstmals in Szene setzen, doch sein Flugkopfball fand aus drei Metern auch nicht den Weg ins Tor. Kurze Zeit später machte er es jedoch besser, profitierte dabei von einem Abwehrschnitzer und ließ Schlussmann Heidt keine Chance zur Abwehr. Diese Führung war gleichbedeutend mit dem Pausentee.

Nach dem Wechsel sorgte der Gast aus Auenheim gleich für das erste Ausrufezeichen. Ein abgefälschter Schuss von Schilling fand den Weg als Bogenlampe ins Netz der Hausherren. Die Antwort der Blau-Weißen kam aber postwendend, D. Schröter legte auf Haddad ab und dieser vollendete mit einem satten Flachschuss ins linke Eck zum 2:1. Aber auch die Gäste wollten sich noch nicht geschlagen geben und kamen wieder zum Ausgleich durch Erb. Direkt im Gegenzug war es eine Bruderkombination, die zur erneuten Führung für Honau führte. E. Schröter flankte maßgenau auf den Kopf seines Bruders D. Schröter, der den Ball gegen die Laufrichtung von Heidt im Tor unterbrachte. Diesesmal sollten sich die schwarz-gelben jedoch nicht mehr vom Rückstand erholen. Im Gegenteil, einen langen Ball vom eingewechselten Knorre fand den Laufweg vom ebenfalls von der Bank gekommenen Schneider, der im Laufduell mit Keeper Heidt jedoch regelwidrig gestoppt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stürmer H. Jund im oberen linken Eck. In der Folge passierte nicht mehr viel und Honau spielte den Sieg sicher nach Hause.

Bericht der Facebook-Seite des SV Honau

Nullnummer beim Saisonauftakt-Derby gegen Leutesheim

Auenheim (schw) Mit einem leistungsgerechten 0-0 Unentschieden endete der gut besuchte Saisonauftakt des FVA am Fußballfest gegen den SV Leutesheim e.V. 1921. Die Gäste hatten vor drei Wochen das Pokalspiel gegen den FVA im Elfmeterschießen gewonnen und kamen mit dem entsprechenden Selbstvertrauen angereist. Das Spiel war über die komplette Spielzeit vor allem von den beiden Defensivreihen geprägt, die nur wenig Torchancen zuließen.

Nach einigem Abtasten zu Beginn hatte Klöpfer die erste Gelegenheit für die Gäste nach 25 Minuten. Yannik Erb hatte nur wenig später die erste Schußchance für die Hausherren. In dieser Phase war der FVA dem Führungstor etwas näher, scheiterte jedoch durch Chris Schillinger und Pascal Arens jeweils an SVL Keeper Fürderer.

Nach der Pause hatte Xheladin Hasani die nächste gute Gelegenheit für die Gastgeber. Richtig zwingende Aktionen blieben aber weiterhin Mangelware und auch das spielerische Niveau war eher bescheiden. In der 60. Minute hatte Kirchhofer eine gute Aktion für die Gäste. In der letzten Viertelstunde übernahm der SVL die Partie und drängte auf den Siegtreffer, der jedoch auf keiner der beiden Seiten mehr fiel.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fußballverein Auenheim 2019